DIY Karte zur Geburt

Diese Karte zur Geburt meines kleinen Neffen habe ich mit der Silhouette gemacht. Ich dachte mir, der Name eignet sich super (da nicht zu lang) um der Karte die Form des Namens zu geben. 


Dazu habe ich in meinem Silhouette Programm den Namen "Ben" mit einer einfachen Schrift geschrieben. Danach habe ich einen äußeren Offset gemacht und diesen so breit gezogen, dass er ungefähr die Größe einer normalen Grusskarte hatte.


Danach habe ich die einzelnen Buchstaben so nahe aneinander gelegt, dass ich sie "verschweißen" konnte. Den ursprünglichen Namen habe ich auf die Seite geschoben, damit ich ihn später aus dem blauen Karton ausschneiden konnte.


Jetzt habe ich die verschweißten Buchstaben (BEN) nach links gespiegelt. Diese beiden Formen habe ich dann so nahe zusammen gerückt, dass sie sich minimal überschnitten haben um sie dann wiederum miteinander zu verschweißen. Somit hat die ganze Karte dann die Form des Namens wenn man sie in der Mitte falzt und zusammen klappt.

Dann habe ich sowohl die Karte als auch die einzelnen Buchstaben des Namens mit der Silhouette ausgeschnitten.


Die weiße Kartenbasis habe ich dann als zusätzlichen netten Effekt noch einmal mit dem Punktemuster geprägt und die blau ausgeschnittenen Buchstaben passend darauf geklebt.


Aus einem farblich passenden Band habe ich mit der Eselsohren Technik eine einfache Schleife macht, noch einen passenden Spruch (Stempel von Stampen Up!) auf den gleichen blauen Karton gestempelt und in weiß heissgeprägt. 


Persönlicher kann eine Karte zur Geburt oder auch zum Geburtstag/Taufe eigentlich kaum sein. Sie kam jedenfalls super an. 


Wenn Interesse besteht, kann ich auch mal ein ganzes Tutorial mit Fotos machen wie man Namen zu einer Karte machen kann.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0