Geschenkidee: Kühlende Fuß-Badebomben

Geschenkverpackung für Badebomben

DIY Geschenk für heisse Tage

Die Sommerparty Saison hat begonnen!

Jetzt ist der Sommer endlich auch bei uns angekommen. Die Gartenfeste laden ein zum Chillen, Grillen und die Sonne geniessen. Aber bei den heißen Temperaturen kommt man natürlich auch schnell mal ins Schwitzen. Vor allem die Füße sind nach einem langen Tag oft geschwollen. 

Mein Tipp für eine schnelle Abkühlung

Selbstgemachte, kühlende Pfefferminz Fuß-Badebomben

Selbstgemachte oder gekaufte Badebomben sind eine nette Aufmerksamkeit und eine super Geschenkidee wenn man ein kleines Dankeschön oder Mitbringsel braucht. Sie eignen sich auch sehr schön als Gastgeschenke bei einer Hochzeit. 

 

Es gibt sie mittlerweile sogar schon in der Drogerie zu kaufen. Aber netter sind natürlich selbstgemachte Badepralinen oder -bomben. Sie gehen eigentlich mit ein paar Zutaten ganz einfach und man hat im Handumdrehen ein nettes Geschenk.

 

Die Pfefferminz-Fuss Badebomben sprudeln toll und durch den Zucker bekommt man noch ein tolles Peeling für die Füße.

 

Das Rezept dazu verrate ich Euch weiter unten.

Badebomben mit Stil verschenken? So geht's!

Als Geschenk, sollten die Badebomben auch ansprechend verpackt werden.

Badebomben in einem Klarsichtbeutel
Die einfachste Variante ist sie in Klarsichtbeuteln zu verpacken.

Aber mit ein wenig mehr Aufwand sieht ein kleines Mitbringsel richtig toll aus:

Badebombe in Cupcake Förmchen
Kleine Cupcake Förmchen geben der Badebombe schon mal einen anderen Rahmen, als wenn mann sie nur so verpackt.

Wer seine Badebomben etwas anspruchsvoller verpacken möchte,

kann eine schöne kleine Schachtel nehmen. 

 

Ich habe hier die Truhen-Schachtel in weiss genommen.

Badebomben in einer Geschenkschachtel
In diese Schachtel passen genau zwei Herzen mit Cupcake Förmchen hinein.
Geschenkschatel für Badebomben
Dazu noch eine Banderole aus schönem Papier herum kleben und fertig ist eine liebe kleine Aufmerksamkeit.

Jetzt passende Geschenkschachteln shoppen!

Und hier kommt noch, wie versprochen, das Rezept:

Rezept für kühlende Pfefferminz Fuss-badebomben

Zutaten:

200 gr. Natron

100 gr. Zitronensäure

10 EL Kakaobutter oder ein mildes Öl

150 gr. Zucker

15 Tropfen Pfefferminzöl

Lebensmittelfarbe in grün oder blau

Silikonform nach Wunsch (ich habe hier eine Herzen-Eiswürfelform genommen.)

 

So gehts:

1. Alle trockenen Zutaten (Natron, Zitronensäure, Zucker) gut vermischen.

2. Die Kakaobutter langsam bei niedriger Temperatur schmelzen. Oder das Öl zu den trockenen Zutaten geben.

3. Das Pfefferminzöl zur geschmolzenen Kakaobutter oder dem Öl geben.

4. Alle Zutaten gut vermengen und nach Wunsch mit Lebensmittelfarbe einfärben.

TIPP: Oft vermengt sich die Lebensmittelfarbe im Öl nicht gut. Wenn aber dann die trockenen Zutaten dazu kommen, färbt es dann doch ziemlich intensiv. 

5. Die Masse gut gut durchkneten. Wenn sie die Konsistenz von feuchtem Sand hat, ist es richtig. Die Masse in feste Silikonformen (zu weiche Formen eignen sich nicht da sie beim Befüllen ihre Form nicht stabil halten. Ich nehme gerne die relativ harten Eiswürfelformen von Ikea) oder in die Plastik Kugelform fest hineindrücken.

6. Zum Aushärten die Badebomben 2 Tage in den Kühlschrank stellen.

TIPP: Damit sich der (doch ziemlich intensive Geruch) nicht im ganzen Kühlschrank ausbreitet, vorher die Badebomben luftdicht verschliessen. Fragt mich mal woher ich das weiss.......

 

Viel Spaß beim ausprobieren

wünscht Euch

Stefanie

Kommentar schreiben

Kommentare: 0