Geschenkidee: selbstgemachte Badebomben

#Badebomben #Geschenkidee #Weihnachtsgeschenke #DerSchachtelShop #DIYGeschenkideen

Ich war mit meiner Tochter mal wieder in meiner "Hexenküche" und wir haben für Weihnachten Badebomben als Geschenke zu Weihnachten gemacht.


Das Grundrezept habe ich Euch ja schon bei den Monster-Badebomben verraten. Diesmal habe ich die Zutaten so ausgewählt, dass man sie alle im Supermarkt bekommt (bis auf den Duft und die Form).


Das geht wirklich einfach und man kann es mit den Kindern prima zusammen machen. Diesmal haben wir uns für knallrote Pfefferminz Badebomben entschieden. 


Das Rezept dazu verrate ich Euch am Ende des Beitrages.

#Badebomben #Geschenkidee #Weihnachtsgeschenke #DerSchachtelShop #DIYGeschenkideen

Die fertigen Badebomben sollte man vor dem Verpacken 1-2 Tage trocknen lassen. Dann kann man sie entweder in ein schönes (Einmach-)Glas oder auch einzeln verpacken.

Verpackung für Badebomben #Geschenkidee #Weihnachten #Badebomben
#Geschenkidee #Verpackung #Geschenkschachtel #Weihnachten #Badebomben

Hier habe ich die Schachtel Würfel Natur genommen und mit ein bisschen Goldwolle ausgelegt.

Noch ein bisschen rot/weißes Bakerstwine und ein Weihnachtsblatt "Berry" dazu und schon hat man eine nette Verpackung für eine einzelne Bombe. Die Weihnachtsblätter gibts auch hier im Shop.

Und hier kommt das Rezept:


Man braucht: 

100 gr. Natron

50 gr. Zitronensäure

50 gr. Speisestärke

2 EL Mandel- oder Olivenöl

Duft und Farbe nach Wahl

Ornamente Kugel Form (gibts im Bastelbedarf)


Und so gehts:

Alle trockenen Zutaten mischen. Die Farbe mit dem Duft und dem Öl mischen. Dann die flüssigen Teile zu den trockenen mischen und gut durchkneten. Am besten Gummihandschuhe tragen wer seine Finger nicht färben möchte. 

Die Konsistenz ist richtig, wenn man mit den Händen Klumpen formen kann, die nicht sofort wieder auseinander fallen wenn man sie hin und her wirft. Sollte die Masse noch zu bröselig sein, einfach mit einer Sprühflasche 1-2 mal mit Wasser besprühen. 


Dann die Massen jeweils in die Halbkugeln füllen und übervoll machen und dann die Hälften fest zusammen pressen bis das überschüssige Material herausgedrückt wird.

TIPP: Bei dem Zusammendrücken der Hälften diese nicht drehen! Sonst hat man nachher 2 einzelne Hälften.


Zum Herauslösen aus der Form vorsichtig mit einem Löffel auf die Form schlagen.


Man kann das ganze natürlich auch aufwendiger machen zB. als kleines Badetörtchen mit Kakao- und Sheabutter und Milchpulver. Das könnt Ihr hier in meinem Blog nachlesen....



Viel Spaß beim Nachmachen!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0